VIROTECH Diagnostics GmbH – 30 Jahre Systemdiagnostik

Firma Virotech – ein Konzept entsteht…

Mit einer guten Idee und kreativer Energie ist es immer wieder möglich, etwas Neues und Innovatives zu schaffen. Das war 1986 so, als ein Virologe und ein Marketingexperte beschlossen in Rüsselsheim eine Diagnostikfirma zu gründen. Die Idee war, ELISAs zu entwickeln, die getrennt IgG- und IgM-Antikörper gegen zahlreiche Infektionskrankheiten nachweisen. Dabei sollten möglichst viele dieser damals noch neuen ELISAs mit einheitlichen Reagenzien und einheitlichen Inkubationszeiten identisch abzuarbeiten sein. Der Kunde sollte durch das Produktkonzept eine wesentliche Arbeitserleichterung erfahren, die Systemdiagnostik.

Bei der Eintragung der neu gegründeten Firma ins Handelsregister lehnte der zuständige Richter den Namen Virotech GmbH als zu allgemein ab, und machte damit der jungen Firma indirekt ein Geschenk. Nach der Gründungsidee wurde ein Namenszusatz konzipiert, und die Virotech Systemdiagnostik GmbH war geboren:

Die Virotech Systemdiagnostika GmbH

Die frisch gegründete Firma wuchs stetig. 1987 gelang es Risikokapital für die Entwicklung zu bekommen. Im Jahr 1988/89 förderte der Bund den Aufbau einer Antigenproduktion und die Entwicklung eines Quantifizierungssystems.

Im Jahr 1991 schaffte die Virotech Systemdiagnostika endgültig den Sprung in die Rentabilität. Der nächste Wachstumsschub begann 1993, als Genzyme, eines der größten amerikanischen Biotechnologieunternehmen, Interesse an der erfolgreichen Virotech Systemdiagnostika anmeldete und diese übernahm.

Genzyme Virotech

So wurde die Virotech Systemdiagnostika zu „Genzyme Virotech“ und hat seitdem Zugang zu allen Ressourcen von Genzyme. Dabei ist Genzyme Virotech eine selbständig agierende Firma geblieben, die sich konsequent an den Bedürfnissen ihrer überwiegend europäischen Kunden orientiert. Ab 1998 reduzierten die Kostensenkungsprogramme der Krankenkassen mehrerer europäischer Länder die absetzbaren Mengen und die erzielbaren Preise. Für viele Diagnostikafirmen bedeutete das rote Zahlen und die Schließung. Genzyme Virotech hat hingegen die eigene Produktpalette weiter ausgebaut und den Vertrieb für die Produkte anderer Firmen übernommen. Im Jahr 2000 wurde die Biolinie EcoBlot der Firma Biosens übernommen und 2002 in die Systemdiagnostika integriert. Weiter Entwicklungsarbeit führte zu der Produktlinie LINE mit innovativen Produkten, wie dem EBV LINE mit Doppel-cut-off oder dem Borrelia LINE mit in vivo-exprimierten Antigenen.

Sekisui Virotech

Ein neuer Wendepunkt ergab sich am 1.2.2011. Im Rahmen einer geänderten Konzernstrategie und Konzentration auf das Kerngeschäft wurde die Genzyme Virotech GmbH als Teil des Genzyme Diagnostik an das japanische Unternehmen Sekisui Chemical verkauft und gehörte seit dem zur Sekisui Chemical Gruppe. Die Übernahme ermöglichte der nun unter dem Namen Sekisui Virotech GmbH gegründeten Firma die Beibehaltung des bis dato erfolgreichen Geschäftsmodells und die wichtige Öffnung neuer Märkte.

VIROTECH Diagnostics GmbH

Die VIROTECH Diagnostics GmbH ging im Dezember 2016 aus der Sekisui Virotech GmbH hervor. Seither agieren wir am Markt wieder als mittelständiges deutsches Unternehmen mit mehr als 30jähriger Erfahrung im Diagnostikageschäft. Die Grundlage unseres Markterfolges ist die strikte Beibehaltung des Systemdiagnostika-Konzepts und die ständige Überarbeitung und Erweiterung der ELISA- und Immunoblot-Produktlinien. Neben den selbst entwickelten und hergestellten Produkten ist die VIROTECH Diagnostics GmbH sehr erfolgreich im Vertrieb von 15 hochwertigen Produktlinien aus Europa, Amerika und Australien. Weltweit werden die Produkte von VIROTECH Diagnostics GmbH bereits in über 30 Ländern vertrieben. Mit neuen Distributoren in weiteren Ländern wird der Vertrieb ständig erweitert. Auch in Zukunft werden wir Ihnen hohe Qualität, kundenorientierten Service und innovative Produkte liefern.

Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit mit Ihnen.

 

zurück